(Aus dem Spiegel)
Liberale Ideologen

Von den Liberalen wurden die Grünen gern als Klimaideologen verunglimpft, als Verbotspartei, als insgesamt starrsinnig und weltfremd. Nun sieht man: Es ist eher umgekehrt, starrsinnig und weltfremd sind die regierenden Liberalen.

Follow

Sie passen sich nicht der Weltlage an, sondern beharren auf der Schuldenbremse, auf ihrem Nein zu Umverteilung oder Tempolimit.
Die Grünen hingegen schauen auf die Probleme dieser Zeit und suchen pragmatisch nach Lösungen.

Sie sind für Waffenlieferungen, obwohl sie pazifistische Wurzeln haben, sie setzen vorübergehend auf Kohle, obwohl das dem Klima schaden kann, sie lassen sich auf eine Debatte zur Atomkraft ein, obwohl sie aus der Anti-AKW-Bewegung hervorgegangen sind.

Sie tun das alles nicht, um ihre Wahlchancen zu erhöhen, was meistens der Grund für Richtungswechsel in der Politik ist. Sie tun das, damit Deutschland und Europa besser durch diese Krise kommen.

Damit sind die Grünen, ehemals Protestpartei, zur deutschen Staatspartei geworden, ein Titel, den bislang die CDU für sich beansprucht hat. Die FDP hingegen steht mit der Partei Die Linke in der ideologischen Ecke.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

social.cologne is eine Mastodon Instanz für jede:n Kölner:in und alle, die sich mit Köln verbunden fühlen.