Daumen drücken!

Locationscout von Wilsberg hat eben angerufen, ob sie im November bei uns drehen können.

Dann müssten wir uns erstmal keine Sorgen wegen den Gaspreisen machen.🤞

Follow

Ansonst gilt: Wenn ihr in einer größeren Stadt wohnt, in der auch oft gedreht wird UND ihr eine größere, etwas ausgefallenere Wohnung habt...dann macht ein paar Fotos und schickt sie an die Locationscouts eurer Region.
Habe das vor ca. 15 Jahren gemacht und wir haben ca. einmal im Jahr einen Dreh, bei dem mehrere Monatsmieten rausspringen können.

1 Drehtag/1 Kaltmiete - Auf/Rückbautag die Hälfte.

Scripted Reality muss draußen bleiben!

Scripted Reality muss draußen bleiben...weil die euch vielleicht 120€ geben und dann eure Bude verhunzen.

Und weil sie auch in der Branche die Preise kaputtmachen. 💁

Im Drop-Down-Menü unter "Germany" findet ihr euer Bundesland.

Das wäre dann für uns der Wilsberg-Hattrick. 🤔

@ClipHead freut mich für euch! Eure Wohnlage ist aber auch echt 👍

@ClipHead Muss bei einer Mietwohnung eigentlich der Vermieter den Filmaufnahmen zustimmen?

@TildeGartenzaun Ja, Vermieter*innen müssen zustimmen. Haben unsere aber immer gemacht.

Vermietende werden aber sowieso von der Aufnahmeleitung der Produktionsfirma angesprochen, da es ja auch um Parkplätze, Strom oder andere Räume geht.

@ClipHead Danke, betrifft mich zwar nicht, aber hatte mich schon interessiert.

@ClipHead witzige idee ;-) aber ich glaube bei uns würde kein camera team rein wollen X-) ins Sägewerk allerdings vielleicht schon, aber davon hab ich ja nix und bestimmen kann ich das auch nicht *g- ich werds aber mal im kopf behalten ;-)

@Lady_Amalthea 😆
Das dachten wir zuerst auch, da sich ein Jahr lang Keine*r gemeldet hat. Ab da war es dann aber regelmäßig.

...und vielleicht will die Regie genau ein Zimmer mit Fensterblick auf's Sägewerk. ☺️

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

social.cologne is eine Mastodon Instanz für jede:n Kölner:in und alle, die sich mit Köln verbunden fühlen.