Follow

Werde mit meinem Lasti mit 2 Hunden und leichtem Einkauf beladen, zwischen den Schienen radelnd mit 50cm Abstand überholt. Abstand verringernd beim wieder einscheren!

An der nächsten Ampel frage ich nach dem Grund so einer Aktion? 'Wo habe ich das gemacht', kommt als Gegenfrage. Mich, 250m zurückliegend. 'Oh, habe ich gar nicht bemerkt!' Ich reiße die Augen auf, gucke auf mein Lasti & meine: So etwas kann man übersehen? 'Ich war in Gedanken, sorry!'

Das traurige an dem Ereignis: 1/2

Ich glaube ihm sogar! Radfahrer werden gedankenverloren lebensgefährdet weil sie im Weltbild der Autofahrer nicht existent sind, nur stören, Fahrer 3. Klasse sind,... Ein Resultat unserer Verkehrserziehung in einer gesamten Ellenbogengesellschaft - den Kritikpunkt muss sich besonders unsere Politik in allen 3 Ebenen gefallen lassen!

@Kampfteppich Kann ich täglich auf einer bestimmten Straße nachvollziehen, wo im Gegenverkehr geparkte Autos stehen und mir deshalb PKW auf meiner Spur wartepflichtig entgegen kommen. Fahre ich Roller, stoppen die Autos zu 90%. Fahre ich das genauso breite Rad, stoppt niemand und ich habe kaum Platz, auf meiner eigenen Spur.

Das ist kein böser Wille, es ist das konditionierte "nur ein Fahrrad, das passt schon".

@Kampfteppich Das schlimmste: Es gibt Beispiele, wo "Es ist nicht erwiesen, dass der Kraftfahrer den Radler [den er gerade an der Rechtsabbiegerweiche überholt und geschnitten hat] gesehen hat" als Argument für die Einstellung des Verfahrens genutzt wird.

@Kampfteppich Ich denke nicht, dass da eine Abwertung im Spiel ist.
Geringe Abstände sind ja ansonsten zwischen kfz normal.
Was so ein geringer Abstand bedeutet, versteht man nur, wenn man es selbst erlebt, denke ich.
Aber klar: Das muss sich ändern.

@Kampfteppich ich kenne das vom „erzieherischen Überholen“ anders: die fahren nachher noch mal ganze nach rechts, um zu verdeutlichen, wie gut das funktioniert.

Bei meinen letzten drei Radtouren musste einmal abgebremst werden, weil das doch scheiße war da rechts. Einmal musste die Karre im unbefestigten Rand aufgefangen werden. Einmal wurde so ein Leitpfosten erwischt.

Die übersehen nur, wie schlecht sie fahren. Dunning-Kruger. Fall für MPU.

@Kampfteppich Ich glaub's auch. Bin mal auf der Linksabbiegespur von nem Parkplatz runter, 🚗 auf Rechtsabbiegespur holt auf, will aber auch links abbiegen. Wir nebeneinander im Schritttempo über den Bürgersteig, müssen an der Sichtlinie warten. Als frei ist zieht der los, sieht mich im letzten moment noch, regt sich wild hinterm Steuer auf. Bin mir sicher der ist meinetw. auf der Rechtsabbiegespur gewesen, hat mich sofort vergessen und dann bin ich ihm "aus dem nichts vor die Kiste gefahren".

@Kampfteppich Man fährt mit dem Auto und ist dabei im Gedanken 😲 Ist das nicht eher eine Scheißegal-Einstellung gegenüber meinen Mitmenschen? 😬

@Cityradler @Kampfteppich Wer so argumentiert hat m.E. am Steuer eines Auto nichts mehr verloren. Aber im ZWeifel ists vermutlich eher ein ARgument, das zu seinen Gunsten ausgelegt wird.

@Cityradler @Kampfteppich Wenn der Verkehr dir scheinbar nicht gefährlich werden kann, siehst du iwann keine Gefahr mehr. Ein Verhalten das sich Radfahrer nicht leisten können, der Preis ist zu hoch.

@rdfhrn @Kampfteppich Als Fahrradfahrer in Gedanken ist dein Leben zumindest stark gefährdet.

@Kampfteppich Zum Glück verursachen Autofahrer nie Unfälle - zumindest, wenn man den Zeitungsschlagzeilen glauben darf. Da heißt es immer "Auto erfasst Fußgänger", "Kind läuft vor PKW" oder "Radfahrer beim Abbiegen übersehen."

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

social.cologne is eine Mastodon Instanz für jede:n Kölner:in und alle, die sich mit Köln verbunden fühlen.